Neuigkeiten

BAB A45, Talbrücke Marbach - 2. BA

 

Die Arbeiten am Stahlüberbau des 2. Bauabschnittes sind abgeschlossen, so daß in den nächsten Monaten das abschnittsweise Schalen
und Betonieren des Überbaues erfolgen kann.

Diese Arbeiten laufen im ca. 14-tägigen Rhythmus.
Dabei wird die Schalung lage- und höhenmäßig entsprechend den Sollwerten des Planers iterativ eingerichtet und nach der Betonage erneut kontrolliert und protokolliert.
Somit gelingt es, Bautoleranzen immer wieder an neu ermittelte Sollvorgaben anzupassen.

Derzeit wird am 6. von insgesamt 14 Bauabschnitten gearbeitet.

 

 

  

 

BAB A1, Fertigstellung 1. BA Dütebrücke

 

Im März/April 2020 erfolgten die letzten Arbeiten vor der geplanten Fertigstellung des 1. Bauabschnittes der neuen Autobahnbrücke
über die Düte.

Hierzu zählten die Herstellung der Kappen, das Montieren der Lärmschutzwände und Leitplanken sowie das Abdichten der Rohbetondecke als Vorbereitung zum abschließenden Einbau der Fahrbahn.

Inzwischen erfolgte am 12.05.2020 die Freigabe und Umleitung des kompletten Fahrzeugverkehrs auf den fertiggestellten östlichen Überbau, so daß der Abriß und Neubau des 2. Bauabschnittes beginnen kann.

 

   

 

BAB A66 - Ersatzneubau Salzbachtalbrücke Wiesbaden

 

Nach Abschluß der Arbeiten zur Verstärkung des Nordüberbaues der "alten" Salzbachtalbrücke erfolgte im November 2019 der Startschuß für den Brückenneubau.
Die Arbeiten beginnen nunmehr mit der Herstellung der Bohrpfähle auf der Südseite.
Die komplette Salzbachtalbrücke wird auf über 130 Großbohrpfählen, mit teilweise bis zu 50 Metern Länge, gegründet sein.

Während der gesamten Bauzeit des südlichen Überbaues wird das marode nördliche Brückenteilbauwerk mittels Monitoring engmaschig kontrolliert und die erfaßten Vermessungsdaten täglich an die Bauüberwachung weitergeleitet.
Zur Bauwerksüberwachungsmessung gehören u.a. auch die Gleisanlagen der Deutschen Bahn AG sowie die brückennahen Klärbecken der Kläranlage.

Die Gesamtbaumaßnahme des ca. 310 m-langen Brückenbauwerkes soll in rund 8 Jahren abgeschlossen sein und wird von unserem Büro in Wiesbaden betreut.
 

 

 

 

Bad Wimpfen - LIDL Deutschlandzentrale

 

Die Arbeiten am Rohbau der LIDL-Deutschlandzentrale sind mit dem Richtfest feierlich beendet worden.

Nun ist der Innenausbau, wie z.B. das Gestalten der Treppenhäuser, die Errichtung der Fensterfronten, der Trockenbau sowie Maler- und Fliesenverlegearbeiten in vollem Gange.
Mit notwendigen Angaben wie Höhenbezügen, Achs- und Einzelpunktabsteckungen, Kontrollaufmaßen usw. werden auch diese Gewerke durch unser Büro unterstützt.

 

 

Tags: 

Seckachtalbrücke vor Fertigstellung

 

Nach dem Ende des Taktschiebens des Überbaues der Seckachtalbrücke steht der fristgerechten Fertigstellung des Brückenbauwerkes
nichts mehr im Wege.

Der Bau der Schrammborde, das Einbringen der Fahrbahnbeläge, die Montage von Sicherheitseinrichtungen sowie
Abschlußkontrollvermessungen, wie z.B. Setzungsmessungen, Pfeilerauslenkungen ... sind Leistungen, die in der nächsten Zeit planmäßig koordiniert und durchgeführt werden.

 

 

Baustelleneindrücke .....

 

Bad Wimpfen - Neubau LIDL-Zentrale

Wann immer es darauf ankommt, wir sind stets einsatzbereit !

 

 

 

 

Adelsheim - Seckachtalbrücke

Nach ca. einem Jahr Bauzeit sind die Arbeiten am Überbau in vollem Gange. Das Taktschieben erfolgt ca. im 14-tägigen Rhythmus.

 

 

 

 

 

Ochsenfurt - Neue Mainbrücke

Mittels Freivorbau wurde die neue Mainbrücke in Ochsenfurt errichtet. Inzwischen ist der Lückenschluß erfolgt, so daß die Freigabe der B 13
für den Verkehr 2019 erfolgen kann.

 

 

 

 

BAB  A 49 - Goldbachtalbrücke

Der Längsverschub des Stahltroges des 1. BA wurde bereits in 2 Takten erfolgreich verschoben.
Noch vor Jahresende 2018 erfolgt der Endverschub des 2. Bauabschnittes.

Gern präsentieren wir Ihnen die Eindrücke unseres projektverantwortichen Mitarbeiters.
 

https://youtu.be/iHOHYZnjfug

 

 

 

Ausgleichsgradientenberechnung

 

Die Qualität von Brücken- und sonstigen Straßenbauprojekten zeigt sich nicht zuletzt an der abschließenden Berechnung und Umsetzung der Ausgleichsgradiente für die fertige Fahrbahn.

Das Berechnen von Ausgleichsgradienten unter Beachtung der ZTV-Ing. gehört für unser Büro seit Jahren zu unserem Leistungsspektrum.

Dies wird von unseren Geschäftspartnern sehr geschätzt, so daß Baumaßnahmen zunehmend, auch wenn diese von uns nicht bauseits betreut wurden, mit der von uns ermittelten Ersatzgradiente abgeschlossen werden.

Hierzu zählten in der Vergangenheit u.a. folgende Baumaßnahmen:
- BAB  A 480 - Instandhaltung Lahntalbrücke
- BAB  A 46 - Neubau Talbrücke Schormecke
- BAB  A 44 - Neubau Talbrücke Rauschenberg
- BAB  A 3 - Ersatzneubau Autobahnüberführung über die DB-Strecke 3603
- BAB  A 49 - Neubau Goldbachtalbrücke Überbau Ost und West
- BAB  A 1 - Ersatzneubau Dütebrücke
- B 292 - Neubau Seckachtalbrücke in Adelsheim
- B 90n - Ilmtalbrücke in Stadtilm
- B 13 - Mainbrücke in Ochsenfurt
- B 47 - Neubau der Straßenüberführung über die DB-Strecke 3522 für die RiFa. Worms und Mannheim

 

planungsbegleitende Vermessungen - deutschlandweit

    
Bundesweit steht die Umsetzung diverser Straßen- und Brückenbauprojekte ganz oben auf der Agenda der Bundesrepublik Deutschland.

Auch wir haben in diesem Jahr wieder für die verschiedensten Bauprojekte die Grundlage für die Planung geschaffen.

Hierzu zählten u.a.:
- BAB  A 1, Neubau Rheinbrücke Leverkusen und Rampe K35
- Um- und Ausbau der B 84 zwischen Bad Langensalza und Reichenbach auf einer Länge von ca. 8 km
- Ausbau der B 281 und Beseitigung des Bahnüberganges zwischen der OU Unterwellenborn und der Ortslage Rockendorf mit 5 km Länge
 

Brückenvermessung: B 292 OU Adelsheim - Neubau Seckachtalbrücke

 

Mit dem Baubeginn der Seckachtalbrücke haben Ende 2017 weitere Arbeiten für den Bau der B 292-Umgehung Adelsheim/Osterburken begonnen.

Das mit ca. 7 Millionen Euro geplante Bauwerk ist Teil der ca. 8,5 km langen Gesamtbaustrecke und wird vermessungstechnisch von unserem Team betreut.

Unsere Leistungen umfassen dabei alle anfallenden Aufgaben und beinhalten u.a.:
- Schaffung des Baulage- und Höhennetzes
- Aufstellen des Meßprogramms
- Absteckungen von Bohrpfählen, Unterbauten, Lager, Rutschbahnträger .....
- vermessungstechnische Begleitung beim Taktschieben
- sämtliche Baukontroll- und Verformungsmessungen
- notwendige Messungen und Berechnung der Ausgleichsgradiente

 

Brückenvermessung: BAB A49 - Neubau Talbrücke Goldbach

 

Im Zuge des Neubaus der Bundesautobahn A49 Kassel-Gießen wurde auf dem Planungsabschnitt VKE 20 Neuental-Schwalmstadt mit dem Neubau des Talbrückenbauwerkes zur Überquerung des Goldbaches begonnen.

Die Tragkonstruktion der Überbauten erfolgt durch einen Stahlverbund-Querschnitt, der aus einem torsionssteifen Hohlkasten besteht und mittels Taktschiebeverfahren hergestellt wird.

Die baubegleitende Vermessung der ca. 300 m langen und ca. 30 m breiten Goldbachtalbrücke wurde unserem Büro übertragen.

 

Seiten